Mehr Potenziale für Ihre Entwicklung

Gestalten Sie Ihr berufliches oder privates Leben. Finden Sie heraus, was Ihre innersten Bedürfnisse und Wünsche sind, meistern Sie Situationen des Umbruchs, definieren Sie Ihre Ziele und bleiben Sie sich selber dabei treu.

Ein Coaching stärkt Sie in beruflichen und privaten Situationen. Durch eine gezielte Gesprächsführung und Reflexion Ihrer Situation unterstütze ich Sie in wenigen Sitzungen. Gemeinsam öffnen wir für Sie neue Türen, damit Sie für sich die optimalen Lösungen finden. Lösungen, die Sie nachhaltig umsetzen können.

Im Coaching haben Sie die Freiheit, Ihr eigenes Ziel zu definieren und eine eigene Lösung zu finden. Und zwar unabhängig und unbeeinflusst von den gut gemeinten Ratschlägen des Kollegen, des Partners oder der besten Freundin – denn in diesen gut gemeinten Ratschlägen schwingt meistens das Ziel und der Lösungsweg des anderen mit. Das führt weg vom eigenen Ziel, weg von der eigenen Lösungsfindung. Und wer verfolgt und erreicht schon gerne und erfolgreich Ziele, die nicht die eigenen sind?

Rahmenkriterien für ein erfolgreiches Coaching
Ein Coaching funktioniert nur, wenn Sie persönlich „wollen“ und Ihre Rolle tatkräftig mitgestalten. Im Zentrum steht Ihr Wunsch, das eigene Ziel aktiv zu erreichen und an der eigenen Persönlichkeit verantwortlich arbeiten zu wollen.
Coaching ist keine Therapie und ersetzt diese auch nicht. Ein Coaching kann eine Therapie nur begleiten (in Absprache mit der Therapeutin, dem Therapeuten).

Business Coaching
Unter Druck, im Konflikt oder auf dem Sprung?
Coaching-Ziele können sein
  • Karriereentwicklung beschleunigen
  • Führungsqualität und -rolle stärken
  • Sicherheit im alltäglichen Berufsleben
  • Balance zwischen Arbeit und Privatleben
Coaching-Themen - Beispiele
  • Stärken und Fähigkeiten entdecken und aktivieren
  • Hindernisse verstehen und beseitigen
  • Misserfolge konstruktiv betrachten
  • Veränderungen, Herausforderungen bewältigen
  • Entwicklungsmöglichkeiten aufdecken
  • Prioritäten definieren
  • Mitarbeiter produktiv, konstruktiv motivieren
  • Stärken und Schwächen im Team beheben
  • Ressourcen aktivieren
  • Kommunikationsblockaden lösen
  • Loyalitäts- und Abgrenzungskonflikte lösen
  • Sicht-, Verhaltens- und Herangehensweisen verändern oder optimieren
  • Stress und Frustration abbauen
  • Leistung verbessern
  • Mehr Anerkennung und Wertschätzung gewinnen
  • Konfliktsituationen begegnen
  • Souveränität zeigen
  • Arbeiten jenseits von Geschlechterklischees
Personal Coaching
Ausgelaugt, unsicher oder entscheidungslos?
Coaching-Ziele können sein
  • Selbstwertgefühl stärken
  • Persönliche Entwicklung vorantreiben
  • Beruflicher und persönlicher Einklang
Coaching-Themen - Beispiele
  • Denk- und Verhaltensmuster
  • Potenziale und (kommunikative) Fähigkeiten
  • Gesundheit und Wohlbefinden
  • Persönliche und organisatorische Leistung
  • Entscheidungsfindung
  • Richtungsfindung
  • Blockaden
  • Stärke und Kreativität
  • Durchsetzungs- und Widerstandskraft
  • Gespür und Klarheit für Prioritäten im Leben
Coaching für Frauen
Wenig Zeit für sich selbst, kein Durchkommen oder „untergebuttert“?
Coaching-Ziele können sein
  • Karriereentwicklung beschleunigen
  • Selbstsicherheit
  • Balance zwischen Arbeit und Privatleben
Coaching-Themen - Beispiele
  • Selbstwertgefühl stärken
  • Selbstwert bemessen
  • Verhandlungsstärke gewinnen
  • Karriereentwicklung beschleunigen
  • Entscheidungen sicher treffen
  • Sich abgrenzen
  • Eigene Bedürfnisse entdecken, benennen, durchsetzen
  • Zeit für sich selbst gewinnen
  • Sicherer auftreten
  • Umgang mit Männernetzwerken
  • Quotendiskussion hinter sich lassen
  • (Wieder)Einstieg ins Berufsleben

Impulsgebend an Ihrer Seite

Interessiert, nah am Menschen und an den Themen, die die Menschen bewegen – diese Ausrichtung bildet für mich den Rahmen unserer Zusammenarbeit. In meiner früheren Profession als Führungskraft in Medienunternehmen sowie als Journalistin habe ich gelernt, zielgerichtet Fragen zu stellen, mich nicht vom Kurs abbringen zu lassen.
Gerade beim Coaching steht das Interesse am Menschen im Mittelpunkt, kommt es darauf an, genau zuzuhören, zu analysieren, die richtigen Fragen zu stellen und geeignete Techniken anzuwenden, um Sie als Klienten an Ihr Ziel zu führen.

Sie profitieren von meinem Erfahrungswissen als Management-Verantwortliche, meiner Menschenkenntnis und einem hohen Einfühlungsvermögen. Durch meine berufliche Erfahrung als Redaktionsleiterin weiß ich, wie wichtig authentisches, glaubhaftes und überzeugendes Verhalten ist, was gute Führung bewirken und schlechte anrichten kann. Und ich kenne das Dilemma, in dem Frauen und Männer stecken, wenn Sie ihre Arbeit lieben aber auch guten Eltern sein wollen.

Als Ihr Coach bringe ich Sie systemisch, lösungs- und zielorientiert auf ethischer Basis gezielt voran.

Sind Sie bereit? Zum unverbindlichen Kennenlernen geht es hier.

Meine Berufserfahrung – nah am Menschen
  • Ausbildung zum Business Coach (dvct)
  • Supervision und Fortbildung im Bereich Coaching
  • Langjährige Führungskraft in Medienunternehmen
  • Deutsche Journalistenschule München

Meine Zertifizierung – Ihr Wunsch liegt in den richtigen Händen
Das Coaching berührt die sensibelsten Themen in Ihrem Leben.
Um diese Inhalte qualifiziert und professionell abzubilden, bin ich zertifiziert durch den Deutschen Verband für Coaching und Training e.V. (dvct). Damit bin ich der dvct-Ethik verpflichtet, die beispielsweise die Grundhaltung gegenüber dem Menschen wie auch die Vertraulichkeit in der Zusammenarbeit festschreibt.

Methodik Header

Der Coaching-Prozess – wie das Coaching für Sie abläuft

Erfahren Sie mehr zu den einzelnen Coaching-Schritten, indem Sie auf den entsprechenden Kreis klicken.

Ihr Nutzen
  • Gestärkte Eigenverantwortung
  • Eingefahrene Denk- und Verhaltensmuster auflösen
  • Kommunikative Fähigkeiten verbessern
  • In schwierigen Gesprächssituationen gute Resultate erzielen
  • Sich selbst reflektieren
  • Souveränität/Selbstsicherheit gewinnen
Coaching-Location
  • im Büro
  • bei einem Spaziergang an der frischen Luft
  • per Skype oder Telefon
Vom Tor zur Welt geht es auf Wunsch auch in andere Gewässer …
Treffen am Rhein, der Spree oder der Isar?
Coaching-Umfang und Sondersituationen
Coaching-Umfang
  • Eine Sitzung dauert 90 Minuten.
  • Je nach Thema und Bedarf dauert ein Coaching-Prozess ca. zwischen 1 und 7 Sitzungen.

Spezial-Angebote
Notfallsituationen

  • Für Notfälle und ganz drängende Themen biete ich das „Notfall-Coaching“ an.
  • Die Sitzungsdauer beträgt hier bis zu einen Tag.

Frei ins Wochenende – „Freitags-Coaching“

  • Frei von Ballast geht es für Sie ab ins Wochenende.
  • Wir arbeiten die Woche auf, um Ihr Privatleben (Beziehung, Familie) und Sie selbst nicht zu belasten.
  • Die Sitzungen finden donnerstags oder freitags statt.
  • Zielgruppe: Führungskräfte

Kontinuierlich gut versorgt – Jahres-Coaching

  • Jeden Monat arbeiten wir Ihre brennendsten Themen auf.
  • Das Coaching wirkt wie eine Fitness-Kur für das Berufs- und Privatleben.
  • Umfang: 12 Termine begleitend übers Jahr

Wie funktioniert systemisches Coaching?

Im systemischen Coaching berücksichtigen wir, dass jeder Klient ein Teil verschiedener Systeme ist – z.B. Familie, Kollegenkreis, Freundeskreis. Der Partner, die beste Freundin, ein Team und auch gelebte Firmenkultur beeinflussen einen Menschen in seinem Denken und Tun. Diese Systeme beziehe ich in die Arbeit mit meinen Klienten ein. Wenn mein Klient eine Entscheidung zu treffen hat, hinterfrage ich auch, wie sich seine Entscheidung auf diese Systeme auswirken würde.

Was bedeutet Coaching allgemein?

Dabei sind Sie als Klient der Spezialist auf Ihrem Gebiet. In Ihnen schlummern alle Potenziale, die für optimale Lösung nur noch freigesetzt werden müssen. Wir betrachten Sie in Ihrem gesamten Umfeld – privat, beruflich und hinsichtlich Ihrer Persönlichkeit. Ihr neuer Blickwinkel ermöglicht Ihnen eine klarere Sicht auf Ihr Anliegen. Die Themen, auf die Sie blicken möchten, definieren Sie selbst.
Als Ihr Coach direkt an Ihrer Seite ist es meine Aufgabe, durch gezielte Fragestellungen Ihre Überlegungsprozesse und einen Perspektivwechsel anzuregen. Mit Hilfe unterschiedlicher Methoden sind Sie in der Lage, Ihren persönlichen „roten Faden“ freizulegen und Ihr Anliegen aus eigener Kraft voranzutreiben. So finden Sie nachhaltig immer wieder den Weg, Herausforderungen im Leben optimistisch anzunehmen.

Das Coaching kann im Büro stattfinden, aber auch bei einem Spaziergang im Freien, an einer für sie angenehmen Location. Wenn wir uns bereits gut kennen, können wir auch skypen oder telefonieren.

Wozu dienen Gespräche?

Unsere Gespräche dienen dazu, den Bewusstseinsprozess auf der Gedankenebene zu fördern. Sie lernen, Ihre inneren Bilder wahrzunehmen, auszudrücken und zu reflektieren. Auch der Blick zurück auf den bisherigen Lebensweg, auf Meilensteine und Sackgassen ist eine Voraussetzung, um auf einen neuen Erfahrungslevel zu kommen.

Dabei ist unsere Gesprächssituation entspannt, auch humorvoll. Sie sollen sich wohlfühlen.

Coaching disc® – Komplexe Situationen gezielt reflektieren

Dieses Instrument ist ein Kommunikations- und Darstellungssystem. Wir verlassen damit in unseren Gesprächen den Bezugsrahmen Ihres Anliegens und rücken ihn in eine andere Perspektive. Inhaltlich richten wir den Fokus auf Ihre individuellen Themen – das können Personen, Personengruppen, Eigenschaften, Problemaspekte oder Befindlichkeiten sein. Der Blick auf Ihre persönliche Situation, der räumliche Bezug der Themen zueinander wird klarer und es öffnen sich neue Blickwinkel für Sie.
www.coachingdisc.at

Coaching Disc

Unser Erstgespräch

  • Unverbindlich und kostenlos klären wir den Rahmen.
  • Stimmt die Chemie zwischen uns?
  • Was genau ist Ihr Anliegen?
  • Alles passt? Dann erst legen wir den formalen Vertrag fest.

Unser Coaching

Standort-Analyse und Zielbestimmung
  • Wir bearbeiten Ihr Anliegen in der Tiefe.
  • Gemeinsam entwickeln wir Lösungen (Ihr Weg zum Ziel).
  • Abgestimmt auf Ihre Persönlichkeit kommen unterschiedliche Methoden zum Einsatz.
Transfersicherung
  • Wie tragfähig, leistbar und alltagstauglich sind die Lösungen?
  • Wir entwickeln Strategien für die nachhaltige Umsetzung.

Unsere Evaluation

  • Wurden Ihre Ziele und Ihr Vorhaben erreicht?
  • Wie empfanden Sie unsere Zusammenarbeit?
  • Auf Wunsch führen wir ein Nachfolgegespräch oder Telefonat nach einer vereinbarten Zeit.
× Sackgasse
Fernsehredakteurin, 47 Mit 47 Jahren hatte ich das Gefühl, privat und beruflich in einer Sackgasse zu stecken. Ich war Single und fühlte mich im Job aufgerieben. Ich wusste, was ich ändern
Fernsehredakteurin, 47 Mit 47 Jahren hatte ich das Gefühl, privat und beruflich in einer Sackgasse zu stecken. Ich war Single und fühlte mich im Job aufgerieben. Ich wusste, was ich ändern wollte, aber bei der Frage nach dem "Wie" kam ich nicht weiter. Sabeth Ohl hat es verstanden, mich durch ihre ausgefeilte Fragetechnik auf die richtige Fährte zu bringen. Sie hakte dort nach, wo ich mich selbst nicht hinterfragte. Dabei fühlte ich mich nicht bevormundet, sondern hatte das Gefühl, am Ende selbst erkannt zu haben welche inneren Konflikte mich ausbremsten. Das Ergebnis: der richtige Mann in meinem Leben, weniger Arbeit und die Erkenntnis, dass es klüger ist, mich bei Konflikten an einen vertrauenswürdigen und kompetenten Coach zu wenden. Danke, Sabeth Ohl!
× Karrierechance
Jurist im Staatsdienst, 43 Frau Ohl stand mir während einer sechsmonatigen Erprobungsphase in einem sehr
Jurist im Staatsdienst, 43 Frau Ohl stand mir während einer sechsmonatigen Erprobungsphase in einem sehr kritischen beruflichen Umfeld als Coach zur Seite. Da meine Leistungen während dieses Zeitraums für meine Karrierechancen von entscheidender Bedeutung waren und ich kein Prüfungsmensch bin, war das halbe Jahr nicht nur in fachlicher, sondern vor allem in psychischer Hinsicht für mich mit großen Herausforderungen verbunden. Diese lagen insbesondere in den Bereichen des eigenen Kräftemanagements, der Unterstützung meines professionellen Selbstvertrauens und in der Beziehung zu einem Vorgesetzten, dem ich während dieser Zeit unterstellt und dem ich auf Gedeih und Verderb ausgeliefert war. An fünf Coachingterminen und in einigen Telefonaten ist es uns gemeinsam gelungen, mir auf eine Art und Weise den Rücken zu stärken, die es mir ermöglichte, die äußeren und inneren Schwierigkeiten dieser Zeit gut zu meistern. Ganz besonders beeindruckt hat mich Frau Ohls Fähigkeit, mir neue Perspektiven und Sichtweisen zu ermöglichen und mich auch in den düsteren Phasen schnell wieder mit meinen Ressourcen in Verbindung zu bringen. Toll fand ich auch die Flexibilität, mit der Frau Ohl den äußeren Rahmen unserer Treffen an meine Bedürfnisse angepasst hat. Unsere „Sitzungen“ fanden in erster Linie während langer Spaziergänge und in Restaurants statt. Am Ende meiner Erprobungsphase kam für mich ein „Sehr gut“ heraus. Diese Bewertung kann ich mit bestem Gewissen auch für Frau Ohls Leistungen als Coach vergeben!
× Selbstwert
Senior Sales Manager, 39 Musikindustrie Ich kam mit dem Thema „Selbstwert bemessen/Warum mir finanzielle Verhandlungen schwer fallen“ zu Sabeth Ohl. Ich befand mich gerade in wichtigen
Senior Sales Manager, 39 Musikindustrie Ich kam mit dem Thema „Selbstwert bemessen/Warum mir finanzielle Verhandlungen schwer fallen“ zu Sabeth Ohl. Ich befand mich gerade in wichtigen Gehaltsverhandlungen für eine neue Stelle und bemerkte akut eine Verhandlungsschwäche. Ich musste schnell handeln. Trotz Zeitdrucks und Kurzfristigkeit des Termins erlebte ich Frau Ohl als sehr sorgfältig. Ich fühlte mich sofort in kompetenten Händen. Das gute Gefühl hielt auch während des Coachingprozesses an. Die Arbeit mit Frau Ohl tat mir sehr gut und ich fühlte mich sehr professionell geführt. In dem Bewusstsein, gestärkt und vorbereitet zu sein, konnte ich ruhig und gelassen in das Gehaltsgespräch zu gehen. Ich hatte klar definiert, wo meine Prioritäten liegen und was ich höchstens bzw. mindestens erreichen möchte. Sofern mir weitere Fragen dieser Art begegnen, würde ich mich jederzeit wieder an Frau Ohl wenden und sie auch Freunden mit ähnlichen Fragestellungen empfehlen.
× Entscheidung
Kommunikations-Managerin, 45 Einzelhandelskonzern Zurück in die Heimatstadt oder bleiben? Nachdem sich
Kommunikations-Managerin, 45 Einzelhandelskonzern Zurück in die Heimatstadt oder bleiben? Nachdem sich mein Mann kurz zuvor von mir getrennt hatte, kam ich mit dieser elementaren Frage zum Coaching. Die Situation: Mit meinem 8-jährigen Sohn alleine, aber mit sicherem Vollzeit-Job und gewachsenen sozialen Bindungen am Wohnort bleiben, oder nach langen Jahren fern der Heimat zurück zur Familie ziehen, um dort Unterstützung zu erfahren und mich auf diesem Wege auch beruflich zu verändern und weiterzuentwickeln? Sehr sachlich und strukturiert gingen wir die Fragestellung an. Mittels verschiedener Tools half mir Sabeth Ohl Alternativen, offene Punkte, Probleme und Chancen offen darzulegen und klar zu erkennen, welche Schritte nun erforderlich wären. Relativ schnell war mir klar, welchen Weg ich gehen werde. Durch das Coaching wurden mir meine eigenen Wünsche und Ängste deutlich bewusst. Und - ich hatte einfach zu viel mit mir selbst zu tun - auch die Bedürfnisse meines Sohnes. Dank Frau Ohls Unterstützung fand ich Schritt für Schritt heraus, was wirklich wichtig für mich ist und was eher nicht. Das Ergebnis: In Hamburg bleiben und das Betreuungsnetzwerk ausbauen und die Entwicklungschancen bei meinem Arbeitgeber nutzen.
Persönliche Ansprechpartner für eine Referenz nenne ich Ihnen gerne auf Anfrage.

Der weibliche Zyklus als Impulsgeber

Leistungsfähigkeit, Partnerwahl, Kaufentscheidungen oder Job – der Zyklus hat Einfluss auf das Denken, Handeln, auf die Beziehungen einer Frau. Wie aber kann man ihn in die tägliche Planung einbinden, ihn positiv für sich nutzen – zum Beispiel im Job? Wie aus vermeintlich schwachen Tagen Stärken ziehen? Und was ist für Frauen interessant, die hormonell verhüten? Hilft eine persönliche Zyklusstrategie weiter?
Eingängig und wissenschaftlich fundiert wirft Sabeth Ohl zusammen mit ihrer Co-Autorin ein neues, positives Licht auf den Zyklus. Sie macht ihn für die persönliche und berufliche Lebensplanung verständlicher, nutzbarer. Die Autorinnen haben Studien ausgewertet, mit führenden Wissenschaftlern gesprochen und natürlich mit vielen Frauen. Herausgekommen ist ein unterhaltsames Sachbuch über die Strategie der Biologie und wie Frauen davon im Alltag profitieren können. Eine Art Navigationssystem für Frauen – und deshalb auch für Männer geeignet.

Sie möchten mehr zum Buch lesen? Hier geht's zum …

× Inhaltsverzeichnis
× Probelesen
Teil I: MILLIARDENFACH EINZIGARTIG:
DER WEIBLICHE ZYKLUS
Kapitel 1: Ohne Hormone geht es nicht Die Taktgeber des Zyklus Was sie sind und wie sie uns antreiben Vielfalt der Biologie: Nicht alles läuft nach dem gleichen Programm Stellschrauben des Zyklus Gute Tage, schlechte Tage: Was wir von unseren Müttern erben Hormone aus der Schachtel
Kapitel 2: Jeder Tag ist anders – wie die Hormone uns steuern Der Zyklus und das Denken: Einparken, Rotieren, Orientieren Von Warmherzigkeit, Aufmerksamkeit und Wachsamkeit Shoppen: Marken, Sex und Eiscreme Sport nach Terminkalender Politisch korrekt? Von Eisprüngen und Präsidentschaftswahlen Von wegen nur die Frauen. Auch Männer haben Hormone
  Teil II: UNTER FRAUEN. UNTER MÄNNERN
Kapitel 3: Unbewusste Signale Der Duft der Frauen Strategie der Bewegung Von Schönheit und Ausstrahlung Verführerische Farben: Woman in Red
Kapitel 4: Ich, die anderen und die Launen der Natur Zickentage Zykluspower: Chef, ich will mehr Geld – und was jetzt noch alles besser klappen könnte
  Teil III: DIE LIEBE UND DER SEX
Kapitel 5: Warum wir uns finden – oder auch nicht Wer ist attraktiv? Liebe des Lebens oder großer Irrtum: Wie der Zyklus die Partnerwahl beeinflusst Das Auf und Ab der weiblichen Lust Pille und Partnerschaft: Wenn Hormone mehr verhüten, als sie sollen
Kapitel 6: Von Eifersucht und Abwegen Leiden schaffen ohne Not Fremdgehen als Überlebensstrategie
Kapitel 7: Streiten und versöhnen Alles eine Frage der Optik: Wenn kein gutes Haar am Partner bleibt Kuscheln und die Wogen glätten mit dem Bügeleisenhormon
Epilog: ALLES VORBEI? VON WEGEN! Wechseljahre: Alles wird weniger Verlust oder Gewinn?
FAZIT Die Zyklusstrategie – wie Sie die starken Tage ­erfolgreich für sich nutzen
Dank
Glossar
Quellenverzeichnis 
Einführung

Den Zyklus nutzen? Von ihm profitieren? Für die Heraus­forderungen des Alltags, für die Karriere, den Erfolg? So ein Blödsinn! Das ist doch verrückt! Ist es das, was Sie gerade denken?
Weil Sie nicht als Hormonbündel gelten möchten. Weil es Sie unendlich nervt, wenn sich zwei Kollegen mit wissendem Blick zuwispern: »Die hat doch bestimmt gerade ihre Tage.«
Und weil Sie damit nicht alleine sind. Den meisten Frauen, die wir kennen, fallen spontan jede Menge Geschichten ein. Über Tränen im Streitgespräch mit dem Chef, Tampons, die (natürlich immer vor Publikum) aus der Tasche purzeln, über Pillen und ihre Nebenwirkungen. Oder stressigen Sex nach Terminkalender. Geschichten also zu PMS, Blutung, Verhütung und Kinderkriegen, ungefähr in dieser Reihenfolge. Vor allem aber: negative Geschichten. Sie sehen den Zyklus als Hindernis und Bürde. Schließlich sorgt das Auf und Ab der Hormone für miese Laune, für Sentimentalität und Verletzlichkeit zum falschen Zeitpunkt, für Bauchweh, Pickel, Bad Hair Days und Heulanfälle.
Klar: ohne Zyklus keine Kinder. Aber es gibt viele Monate im Leben einer Frau, in denen Nachwuchs kein Thema ist, und es gibt viele Frauen, für die Nachwuchs nie ein Thema sein wird. Zeiten also, in denen der Zyklus eher als Belastung und nicht als Gewinn empfunden wird. Dabei, und das wissen nur die wenigsten Frauen, können wir ganz einfach den Spieß umdrehen – und von unserem Zyklus profitieren. Ja, tatsächlich, Forschungsergebnisse zeigen: Auch wenn wir besonders gut sind, kann das an den Hormonen liegen.
Und vor allem daran, wie wir sie uns zunutze machen.
Aber dafür müssen wir nicht nur unsere starken Tage ­genau kennen. Wir müssen auch wissen, wie wir Stärken aus den vermeintlich schwachen Tagen ziehen. Müssen lernen herauszufinden, in welcher Phase wir uns im Moment befinden. Warum wir gerade, denn das ist kein Zufall, so sind, wie wir sind. Und welche Strategie im Moment die beste ist: schweigen – oder reden. Durch Zurückhaltung gewinnen – oder erfolgreich auftrumpfen.
Denn auch auf andere wirken wir niemals gleich. Jeden Tag senden wir unbewusst Signale aus, die Kollegen, Freundinnen, Partner, Fremde ebenso unbewusst wahrnehmen. Und zwar immer anders: Stehen unsere Hormone günstig, machen wir nicht nur mehr aus uns, sehen wir besser aus. Sondern andere trauen uns auch mehr zu.
Was Frauen Monat für Monat spüren, beschäftigt zunehmend auch die Wissenschaft. Seit einigen Jahren ist der weibliche Zyklus nicht mehr nur ein Thema für Gynäkologen. Auch Psychologen, Evolutionsbiologen, Marketingexperten oder Hirnforscher interessieren sich dafür, ob und wie die Hormone unser Verhalten beeinflussen. In den letzten Jahren sind dazu jede Menge Studien erschienen. Wir haben mit ­einigen der Wissenschaftler gesprochen. Freuen Sie sich auf interessante Interviews, und erfahren Sie, warum sich Werbestrategen für den Zyklus interessieren, was die Pille mit russischem Roulette zu tun hat und warum Männer beim ­Anblick einer schönen Frau die Ärmel hochkrempeln.
So amüsant das klingen mag: Der Blick auf den Zyklus ist und bleibt eine heikle Sache. Wer will schon, dass Entscheidungen, die man trifft, die Art und Weise, wie man sich anderen gegenüber verhält, nur noch als Resultat einer bestimmten Hormonkonstellation gewertet werden? Die Frau als Sklavin ihrer Eierstöcke – bitte seien Sie sich sicher: Das ist das Letzte, was wir Autorinnen wollen.
Andererseits erleben wir selbst immer wieder, dass gewisse Tage anders sind als andere. Dass wir im Rückblick doch den einen oder anderen Termin hätten anders legen sollen. Dass wir manchmal zu anderen so fies sind, dass wir uns selbst kaum wiedererkennen, und manchmal so selbstbewusst, dass uns alles gelingt. Wir erleben uns ja täglich selbst im Umgang mit anderen, in der Bewertung von Freundinnen und Kolleginnen. Nicht zuletzt haben wir beide miteinander unsere Erfahrungen gemacht, in der Zusammen­arbeit als Chefinnen. Vielleicht konnten wir dieses Buch nur gemeinsam schreiben, weil wir an verschiedenen Redaktions­standorten arbeiteten, also beruflich immer eine Fernbeziehung hatten.
Als Leiterinnen weiblich dominierter Teams kennen wir schnelle Wetterwechsel in der Stimmung. Wir wissen um die besonderen klimatischen Bedingungen in Konferenzen, Budgetverhandlungen und Personalgesprächen unter weiblichen und männlichen Vorgesetzten.
Nicht selten aber haben wir uns geärgert, dass wir am falschen Tag am falschen Ort waren, obwohl wir es – mit einer Zyklusstrategie – hätten besser wissen können, denn viele Termine bestimmt man selbst. Die Beschäftigung mit dem Thema half uns zu erkennen, wann uns die Hormone im Weg stehen. Und wann sie uns pushen.
Verantwortlich dafür sind keine individuellen Gefühls­lagen, sondern richtiggehende Regeln. Gesetzmäßigkeiten, die nicht nur für uns gelten, sondern für die meisten Frauen. Also auch für Sie.
Das ist einer von vielen Gründen, warum für die Wissenschaftler, mit denen wir für dieses Buch sprachen, das Thema Zyklus so ungemein spannend ist. Auch vielen der Frauen, mit denen wir im Zuge unserer Recherche Gespräche führten, war das so noch nicht bewusst. Wir baten sie, uns zu ­erzählen, wie sie sich im Verlauf ihres Zyklus erleben, ob sie gewisse Regelmäßigkeiten entdecken, wie sie mit bestimmten Tagen umgehen – und was sie überhaupt davon halten, den Zyklus zum Thema zu machen. Denn so richtig viel spricht man normalerweise ja nicht darüber. Das hat mit Kulturgeschichte zu tun, aber auch mit persönlicher Sozialisation: Welchen Stellenwert der Zyklus für uns hat, hängt davon ab, wie unsere Mütter und Großmütter mit dem Thema umgingen. Wurde darüber gesprochen? Durfte man als Mädchen Fragen stellen, und wurden sie beantwortet? Wie eine Frau zu ihrem Zyklus steht, hängt aber auch davon ab, welche Erwartungen sie an sich selbst stellt.
Natürlich haben wir auch mit Männern gesprochen. Und wir wissen: Wir werden eine mehr oder weniger geheime männliche Leserschaft haben.
Dieses Buch will den Blick für eine neue Sichtweise öffnen. Der Zyklus und sein Einfluss auf unser Denken, Fühlen und Handeln, das kann für uns Frauen ein Baustein unserer persönlichen Erfolgsstrategie sein. Doch dazu müssen wir zunächst wissen, was die Zyklushormone mit unserem Körper anstellen. Wie diese Botenstoffe arbeiten, wie sie den Kreislauf von Eireifung und Menstruation steuern und wo sie dabei im Körper wirken. Wie sie uns beeinflussen: unseren Orientierungssinn oder unsere Art und Weise, Geld zu investieren. Unsere Konkurrenzbereitschaft, für welchen Mann wir uns entscheiden, und womöglich auch, welchen Politiker wir wählen. Und natürlich, was und wie wir einkaufen. Wir haben jetzt eine sehr gute Entschuldigung, wenn wir morgens mal wieder mehr Zeit vor dem Kleiderschrank und im Bad verbringen müssen. Aber wir geben auch Antworten auf die Frage: Haben wir Einflussmöglichkeiten, und wenn ja, welche?
Und wir erzählen, was sich in unserem Leben auf einmal alles ändern kann, wenn wir die Pille nehmen – oder absetzen. Wenn wir unbeschwert Sexualität genießen, unsere Karriere planen – oder unsere Familie. Mit hormonellen Verhütungsmethoden haben wir heute alle Möglichkeiten.
Frauen, die die Pille nehmen, werden möglicherweise manche Tage anders erleben als Frauen mit natürlichem ­Zyklus. Das hat, wie der natürliche Zyklus auch, seine Vor- und Nachteile. Erfahren Sie in den folgenden Kapiteln mehr darüber, wie die künstlich hergestellten Hormone den Zyklus beeinflussen und damit auch unsere Männervorlieben, unsere Lust und unsere Launen.
Leider konnten wir in unserem Buch lesbische Frauen nicht berücksichtigen, weil es kaum wissenschaftliche ­Arbeiten zum Thema Zyklus und Homosexualität gibt. Das liegt unter anderem daran, dass für Zyklusstudien meist heterosexuelle Frauen gesucht werden. Forscher reduzieren ihre Probanden häufig auf den Durchschnitt. So können sie Gemeinsam­keiten und Unterschiede zum Beispiel in Verhaltensweisen besser identifizieren, einen Mittelwert finden. Einen Trend abbilden.
Lassen Sie sich überraschen, was die Forscher so ans Licht bringen. Sie werden bei manchen Erkenntnissen lachend ­rufen: »Ja, das ist doch bei mir genauso!« Und Sie werden an anderen Stellen empört sagen: »Ich doch nicht!« Ob Sie sich wiedererkennen oder nicht: Die Ergebnisse wissenschaft­licher Studien treffen keine Aussagen über Individuen, lassen sich nicht eins zu eins auf jede von uns übertragen. Sie spiegeln ebenjenen Trend wider. Wenn Sie also sagen: »Ich doch nicht!«, dann gibt es zwei Möglichkeiten: Sie haben entweder intensiv funktionierende Abwehrmechanismen. Oder Sie haben recht.
Vielleicht macht dieses Buch etwas mit Ihnen. Vielleicht werden Sie eine neue Sicht auf sich selbst und Ihren Zyklus bekommen. Werden besser kommunizieren. Dinge anders anpacken. Beziehungen im Job und im Privaten entspannter gestalten. Als Frau zufriedener und erfolgreicher arbeiten. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen.
PS: Einige von uns Frauen sind überzeugt, dass immer nur die anderen schuld sind, wenn sie mal wieder gereizt und missgestimmt sind. Nach dem Motto: »Hormone! Doch nicht bei mir! Das ist was für Schwache …« Das geht Ihnen auch so? Na immerhin – Sie haben sich dieses Buch besorgt. Lesen Sie ruhig weiter. Es muss ja niemand erfahren … ;–)

Kontakt

Viele Wege führen zu mir ...

Direkt erreichen Sie mich hier:
+49 177 812 88 12
Den schriftlichen Weg finden Sie hier:
kontakt@sabeth-ohl.de












×

Impressum

Dienstanbieter gem. § 5 TMG
Sabeth Ohl
Eppendorfer Weg 94
20259 Hamburg
Mobil +49 177 812 88 12
kontakt@sabeth-ohl.de
www.sabeth-ohl.de

Verantwortlich für den Inhalt nach gem. § 55 Abs. 2 RStV
Kathrin Sabeth Ohl

Quellennachweis des verwendeten Bildmaterials
Portrait Sabeth Ohl: © Barbara Selinger
© Lifeonwhite – depositphotos.com
© Natulrich – depositphotos.com
© KingMatz1980 – iStockphoto.com
© danleap – iStockphoto.com
© coaching·disc®, Copyright: E.W. Consulting

© 2018 by Sabeth Ohl. All rights reserved.

Webmaster
Kristof Komlossy
contact@kritten.org

Haftungshinweise
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Kathrin Sabeth Ohl

Haftungsausschluss
Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.


Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Ohl, Sabeth
Eppendorfer Weg 94
20259 Hamburg

E-Mailadresse: kontakt@sabeth-ohl.de

Arten der verarbeiteten Daten:

- Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
- Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
- Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
- Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
- Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
- Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
- Sicherheitsmaßnahmen.
- Reichweitenmessung/Marketing

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

„Profiling“ jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Status gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Nach gesetzlichen Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 J gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch genommen wird.

Vertragliche Leistungen

Wir verarbeiten die Daten unserer Vertragspartner und Interessenten sowie anderer Auftraggeber, Kunden, Mandanten, Klienten oder Vertragspartner (einheitlich bezeichnet als „Vertragspartner“) entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, um ihnen gegenüber unsere vertraglichen oder vorvertraglichen Leistungen zu erbringen. Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung, bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis.

Zu den verarbeiteten Daten gehören die Stammdaten unserer Vertragspartner (z.B., Namen und Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mailadressen und Telefonnummern) sowie Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Vertragsinhalte, vertragliche Kommunikation, Namen von Kontaktpersonen) und Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindungen, Zahlungshistorie).

Besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir grundsätzlich nicht, außer wenn diese Bestandteile einer beauftragten oder vertragsgemäßen Verarbeitung sind.

Wir verarbeiten Daten, die zur Begründung und Erfüllung der vertraglichen Leistungen erforderlich sind und weisen auf die Erforderlichkeit ihrer Angabe, sofern diese für die Vertragspartner nicht evident ist, hin. Eine Offenlegung an externe Personen oder Unternehmen erfolgt nur, wenn sie im Rahmen eines Vertrags erforderlich ist. Bei der Verarbeitung der uns im Rahmen eines Auftrags überlassenen Daten, handeln wir entsprechend den Weisungen der Auftraggeber sowie der gesetzlichen Vorgaben.

Im Rahmen der Inanspruchnahme unserer Onlinedienste, können wir die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung speichern. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Interessen der Nutzer am Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO erforderlich oder es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO.

Die Löschung der Daten erfolgt, wenn die Daten zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Fürsorgepflichten sowie für den Umgang mit etwaigen Gewährleistungs- und vergleichbaren Pflichten nicht mehr erforderlich sind, wobei die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten alle drei Jahre überprüft wird; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”).

Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als "Web Beacons" bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die "Pixel-Tags" können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke